Kunden-Informationen

Hier finden Sie Antworten auf Fragen, die wir immer wieder von Tafelkunden gestellt bekommen.

Kann jeder Lebensmittel von der Tafel Seesen erhalten?

Nein. Es ist ein Nachweis der Bedürftigkeit erforderlich. In der Regel ist dass ein Sozialbescheid einer Behörde (Jobcenter, Landkreis, usw.) oder der Rentenbescheid. Der Wohnsitz muss in unserem Zuständigkeitsgebiet liegen.

Wann findet die Anmeldung bei der Tafel Seesen statt?

Anmeldungen nehmen wir in der Regel jeden zweiten Dienstag im Monat in der Zeit von 11:00 bis 12:00 Uhr (siehe bitte Anmeldung) entgegen. Bei der Anmeldung ist der gültige Sozial- oder Rentenbescheid mitzubringen.

Alleinerziehende und Familien mit Kind/er unter 14 Jahren können nach einer telefonischen Kontaktaufnahme zur Aufnahme bevorzugt werden.

Wie funktioniert die Warenausgabe?

Bei der Aufnahme werden Sie entsprechend Ihrer Haushaltsgröße einem der drei Ausgabetage zugeordnet. Für Alleinstehende Frauen und Männer findet die Warenausgabe am Montag statt, Dienstag für Paare (2 Personen), Alleinerziehende Eltern und Klein-Familien (bis 4 Personen) und Donnerstag für Groß-Familien (ab 5 Personen) statt. Damit Sie am Ausgabetag keine lange Wartezeiten auf sich nehmen müssen, legen wir für Sie eine "Lebensmittel-Abholzeit (z.B. 14:30 Uhr)" fest.

Die Abholung von Lebensmitteln aus der Tafel Seesen ist derzeit nur einmal pro Woche möglich.

Welche Lebensmittel werden ausgegeben?

Die Tafel verteilt Lebensmittel, die im Wirtschaftkreislauf nicht mehr verwendet werden können, aber qualitativ noch einwandfrei sind. Unsere Spender geben uns überwiegend Frischwaren, wie u.a. Obst und Gemüse, Brot- und Backwaren und Milchprodukte. Produkte, wie z.B. Reis oder Nudeln, mit einer langen Haltbarkeit bekommen weniger häufig gespendet und sind deshalb nicht immer vorrätig.

Das Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) der bereitgestellten Lebensmittel kann überschritten sein. Auch nach dem angegebenen Datum muss das Lebensmittel nicht automatisch verdorben sein. Eine Garantie hierfür übernehmen wir jedoch nicht.

Haltbarkeit ist keine Frage des Aufdrucks, sondern des Riechens, Schmeckes oder Fühlens. Das MHD ist kein Verfallsdatum.

Kann ich mir die Lebensmittel bei der Tafel aussuchen?

Bei der Warenausgabe stellen wir Ihnen Lebensmittel nach Ihrer Haushaltsgröße in drei Warenkörbe zum Umpacken bereit. Beim Umpacken entscheiden Sie selbst, welche Lebensmittel Sie benötigen.

Sie müssen selbstverständlich keine Lebensmittel mitnehmen, die Sie nicht mögen oder aus gesundheitlichen oder religiösen Gründen nicht essen dürfen.

Damit niemand bei der Warenausgabe zu kurz kommt oder sich benachteiligt fühlt, verzichten wir auf eine Selbstbedienung unserer Kunden. Wir versuchen das vorhandene Warenangebot so gerecht wie möglich zu verteilen.

Kostet die Warenausgabe etwas?

Ja. Für die bereitgestellten Warenkörbe zahlen Sie einen symbolischen Betrag, der sich aus drei Einzelbeträgen (1,00 € bis 2,00 €) zusammensetzt.

Als Haushaltsvorstand zahlen Sie bei jeder Abholung einen Kostenbeitrag von maximal 5,00 €. Für weitere Haushaltsangehörige (Partner/in, Kind/er) erfolgt die Abgabe unentgeltlich. Angesichts oftmals überdurchschnittlicher Abgabemengen halten wir den Kostenbeitrag für alle für mehr als angemessen.

Mit diesem Geld wird ein Teil unserer Kosten (Miete, Energie, Versicherung, usw.) abgedeckt.

Besteht ein Rechtsanspruch auf Aufnahme und Versorgung durch die Tafel Seesen?

Nein. Es besteht kein Rechtsanspruch auf Leistungen durch die Tafel Seesen. Alle Leistungen werden von Freiwilligen erbracht - mit dem Ziel: Bedürftige mit gesammelten Lebensmittelspenden zu unterstützen. Eine Vollverpflegung können und wollen wir niemals anbieten.

Werden die Lebensmittel durch die Tafel Seesen kontrolliert?

Bevor wir Lebensmittel ausgeben, kontrollieren wir diese grob und stichprobenartig nach einer sensorischen Prüfung. Sind diese einwandfrei, stellen wir sie zur Warenausgabe bereit. 

Lebensmittel, die wir nicht mehr weiterreichen können, entsorgen wir bereits vor der Ausgabe in den Abfallkreislauf. Wir tun alles, damit Sie sichere Lebensmittel bei der Tafel Seesen abholen können.

Obwohl wir beim Kontrollieren sehr vorsichtig sind, bitten wir Sie, sich vor dem Verzehr, von der Genießbarkeit der bei uns abgeholten Lebensmittel selbst zu überzeugen.

Was ist, wenn ich die Ausgabestelle der Tafel Seesen nicht aufsuchen kann?

Stark gehbeeinträchtigte oder erkrankte Personen können einen Bevollmächtigten zur Abholung benennen. Ein entsprechendes Formular ("Vollmacht") erhalten Sie in unserer Ausgabestelle.

Eine Lieferung der Lebensmittel zu Ihrer Wohnung ist leider nicht möglich. Wir bitten um Verständnis.