10 Fragen an die Tafel Seesen

Hier finden Sie Fragen von Kunden der Tafel Seesen, die wir immer wieder gestellt bekommen. Wenn Sie Ihr Anliegen hier nicht finden, kontaktieren Sie uns bitte und senden Sie uns eine E-Mail-Anfrage.

1. Wie funktioniert die Tafel Seesen?

Nicht alle Menschen haben ihr täglich Brot - und dennoch gibt es Lebensmittel im Überfluss. Die Tafel Seesen und ihr Trägerverein bemühen sich um einen Ausgleich für die Bedürftigen in ihrer Stadt. Vom Grundgedanken der Wohltätigkeit ausgehend, wird in der Tafel Seesen ehrenamtliche Arbeit geleistet. Über 30 Ehrenamtliche sammeln, sortieren und verteilen Lebensmittelspenden an Menschen die sich in einer schwierigen Notsituation befinden.

Das Ziel der Tafel Seesen ist, dass alle qualitativ einwandfreien Nahrungsmittel, die im Wirtschaftskreislauf nicht mehr verwendet werden, an Bedürftige zu verteilen. Zugekauft wird nichts. Bedürftig sind für uns alle Menschen, die nur über wenig Geld im Monat verfügen können, weil sie z.B. ALG II, Sozialhilfe, Grundsicherung oder eine kleine Rente beziehen. Der Wohnsitz der Betroffenen muss in unserem Einzugsgebiet liegen.

2. Muss ich mich zuerst bei der Tafel Seesen anmelden?

Ja. Um das Angebot der Tafel Seesen in Anspruch zu nehmen, ist eine vorherige telefonische Anmeldung und ein Nachweis der Bedürftigkeit erforderlich. Die Telefon-Sprechstunde findet jeden Dienstag zwischen 11:00 und 12:00 Uhr statt. Einfach die 05381 / 942655 anrufen. Dort erhalten Sie einen Aufnahmetermin von unseren Mitarbeitern im Tafel-Büro.

Persönliche Anfragen ohne Terminvereinbarung können leider nicht berücksichtigt werden. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass es uns leider nicht möglich ist, eine Anmeldung in Ihrem persönlichen Umfeld (Wohnung) vorzunehmen.

3. Wie wird die Bedürftigkeit geprüft?

Zum vereinbarten Aufnahmetermin müssen Sie einen aktuellen und vollständigen Sozial- oder Rentenbescheid zur Einsicht mitbringen. Bitte nur Original-Unterlagen. Der Bescheid muss mindestens 3 Monate gültig sein. Bitte auch den gültigen Personalausweis oder ein anderes Ausweisdokument mitbringen.   

Ohne Nachweis der Bedürftigkeit ist eine Aufnahme in die Tafel Seesen leider nicht möglich.

4. Wie geht es nach der Anmeldung weiter?

Sofern Sie die Vorraussetzungen als Tafel-Kunde erfüllen, erhalten Sie - entsprechend Ihrer Haushaltsgröße - einen Platz für die jeweilige Lebensmittelausgabe und eine feste "Lebensmittel-Abholzeit". Damit entfällt die Wartezeit und Schlange stehen am Ausgabetag.

Wir vergeben keine Termine. Wunschzeiten unserer Kunden können wir aus organisatorischen Gründen leider nicht berücksichtigen oder darauf eingehen.

5. Welche Lebensmittel bekomme ich von der Tafel Seesen?

Überwiegend sind das Waren des täglichen Bedarfs, wie u.a. Obst, Gemüse, Backwaren und Milchprodukte. Lebensmittel, die in den Geschäften einen schnellen Durchlauf haben. Produkte, wie Reis, Nudeln, Konserven oder Marmelade mit einer längeren Haltbarkeit bekommen wir weniger häufig gespendet und sind deshalb nicht immer vorrätig.

Wir versuchen das vorhandene Warenangebot so gerecht wie möglich zu verteilen. Sie erhalten Lebensmittel ausschließlich nach Ihrer Haushaltsgröße. Unsere Lebensmittel sollen nur zusätzlich sein. Eine Vollverpflegung gibt es in unserer Tafel nicht.

6. Kann ich mir die Lebensmittel aussuchen?

Um die gespendeten Lebensmittel so gerecht wie möglich zu verteilen und damit sich kein Tafel-Kunde benachteiligt fühlt, verzichten wir bei der Ausgabe auf eine Selbstbedienung für unsere Kunden.

Unsere Mitarbeiter verteilen das vorhandene Warenangebot nach den Haushaltsgrößen unserer Kunden auf drei Warenkörbe um und stellen diese zur Abholung bzw. zum Umpacken bereit. Über Ihren Bedarf an den Waren aus den bereitgestellten Körben entscheiden unsere Kunden grundsätzlich selbst.

7. Kostet die Lebensmittelausgabe etwas?

Ja. Bei jeder Abholung müssen Sie einen Kostenbeitrag für die bereitgestellten Warenkörbe bezahlen - max. 5,- Euro am Ausgabetag. Mit diesem Geld wird ein Teil der Kosten abgedeckt, die uns bei der Tafelarbeit entstehen, wie z.B. Versicherungen, Benzin, Werkstattkosten, usw.

Der Kostenbeitrag wird ausschließlich für den Haushaltsvorstand (1 Erwachsene Person) - unabhängig der Haushaltsgröße - erhoben. Für weitere Haushaltsangehörige (Partner/in, Kind/er) erfolgt die Abgabe unentgeltlich.

8. Werden die abgegeben Waren durch die Tafel Seesen kontrolliert?

Ja. Bevor wir Lebensmittel ausgeben, kontrollieren wir diese nach einer optischen und sensorischen Prüfung. Geschulte und trainierte Tafel-Mitarbeiter gehen sehr sorgfältig und gewissenhaft vor. Stellen sie Veränderungen fest, entsorgen Sie bereits beim Sortieren das Lebensmittel in den entsprechenden Abfallkreislauf. Sind die Waren einwandfrei, stellen wir sie für die Ausgabe bereit. Obwohl wir beim Kontrollieren sehr vorsichtig sind, möchten wir Sie bitten, sich vor dem Verzehr von der Genießbarkeit der bei uns abgeholten Lebensmittel selbst zu überzeugen. Sollten Sie sich nicht sicher sein, werfen Sie das Lebensmittel bitte in den Müll.

Unsere Lebensmittel sind normalerweise von einwandfreier Qualität, aber in der Regel haben sie eine begrenzte Haltbarkeit und sind deshalb zum baldigen Verbrauch bestimmt.

9. Was ist, wenn ich die Lebensmittelausgabe nicht aufsuchen kann?

Stark geehbeinträchtigte Tafel-Kunden, die aufgrund körperlicher Beschwerden oder Erkrankungen, die Lebensmittelausgabe nicht regelmäßig aufsuchen können, haben die Möglichkeit einen Bevollmächtigten zur Abholung zu bennen. Hierfür muss eine Vollmacht ausgestellt und die Kundenkarte bei der Abholung vorgelegt werden. Die Beeinträchtigung ist zu bescheinigen, z.B. Schwerbehindertenausweis. Ein entsprechendes Formular (Vollmacht) erhalten Sie in unserer Tafel.

Ein Lieferung der Waren zu Ihrer Wohnung, ist uns aufgrund organisatorischer und personellen Gründen leider nicht möglich.

10. Ist die Tafel Seesen staatlich?

Nein. Die Tafel Seesen ist eine soziale Einrichtung eines gemeinnützigen Vereins. Die Arbeit, die dort geleistet wird, ist freiwillig. Es gibt keinen Rechtsanspruch auf die Hilfe der Tafel Seesen.