Lebensmittel-Hinweise

Wir (die Tafel Seesen) kaufen keine Waren ein, sondern wir nutzen aktiv das Angebot unserer Lebensmittelspender. Die Spender sind lokale Supermärkte, Discounter, Bäckereien und weitere Geschäfte, die uns regelmäßig Lebensmittel zur Verfügung stellen. Sie geben uns keinen Müll, sondern ihre Aus- und Überschussware, die im Wirtschaftskreislauf keine Verwendung mehr finden, aber immer noch genießbar und voll verzehrfähig sind.

Unser Ziel ist es; unsere Kunden im täglichen Leben mit gespendeten Lebensmitteln zu unterstützen - nicht sie zu versorgen. Eine "Rund-um-Versorgung" wollen und können wir nicht anbieten. Unsere Lebensmittel sollen nur zusätzlich sein und sie decken niemals den wöchentlichen Lebensmittelbedarf unserer Kunden; dafür haben wir viel zu wenig.

Warenangebot bei der Lebensmittelausgabe

 Uns ist es nie möglich, die ganze Bandbreite an Lebensmitteln bereitzustellen oder bestimmte Produkte (Diät- oder Halal-Waren) anzubieten. Grundsätzlich können wir nur das verteilen, was uns unsere Lebensmittelspender für die Ausgabe bereitgestellt haben. Und das sind vor allem Waren, die in den Geschäften einen schnellen Durchlauf haben, wie z.B.

  • Obst,
  • Gemüse,
  • Brot und Backwaren,
  • Milch- und Molkereiprodukte.

Produkte, wie Reis, Nudeln, Konserven oder Marmelade bekommen wir aufgrund ihrer guten Lagerfähigkeit weniger häufig gespendet und sind deshalb nicht immer vorrätig.

Wichtig! Die Lebensmittel, die wir gespendet bekommen, können kurz vor dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) stehen oder das MHD kann kurzfristig überschritten sein. Das MHD ist kein Verfallsdatum. Auch nach dem angegebenen Datum muss das Lebensmittel nicht automatisch verdorben sein. Eine Garantie hierfür übernehmen wir jedoch nicht.

Qualitätsmanagement bei der Tafel Seesen

Die Lebensmittelspenden können von unterschiedlicher Qualität sein. Deshalb haben wir uns zu einem sorgfältigen und verantwortungsvollen Qualitätsmanagement (von der Abholung über den Transport und dem Sortieren und bis hin zur Ausgabe) verpflichtet.

Bevor wir Lebensmittel weiterreichen, kontrollieren wir diese nach einer optischen und sensorischen Prüfung. Was nicht mehr gut ist, wird bereits beim Sortieren in den entsprechenden Abfallkreislauf entsorgt. Sind die Lebensmittel einwandfrei, stellen wir diese für die Ausgabe bereit. Unter Berücksichtung geltender Vorschriften (Lebensmittelhygiene) haben wir sorgfältige Maßnahmen (Kühlgeräte) getroffen, die eine sichere Aufbewahrung der gespendeten Lebensmittel möglich machen sollen. Die Ergebnisse der Qualitätskontrolle werden schriftlich dokumentiert und bis zur Ausgabe wiederholt sie sich insgesamt viermal. Unsere MitarbeiterInnen werden fortlaufend im Umgang mit Lebensmitteln geschult, um die Eignung der Lebensmittel feststellen zu können. Sie können also beruhigt Waren bei uns in Empfang nehmen, wir tun alles, damit die Lebensmittel sicher sind.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir die Qualität der uns zur Verfügung gestellten Waren oftmals nur stichprobenartig - oft nur äußerlich - prüfen und nicht jedes einzelne Produkt öffnen können, bis wir diese an Sie weiterreichen.

Hinweise für die Kunden der Tafel Seesen

Obwohl wir beim Kontrollieren sehr vorsichtig sind, möchten wir Sie bitten, vor dem Verzehr, die Genießbarkeit der bei uns abgeholten Lebensmittel zu testen, wie u.a. Tasten, Fühlen, Riechen oder Schmecken. Im Zweifelfalls entsorgen Sie das Lebensmittel bitte in den Müll. Bitte informieren Sie auch Ihre Familienmitglieder darüber.

Unsere Lebensmittel sind normalerweise von einwandfreier Qualität, aber in der Regel haben sie eine begrenzte Haltbarkeit und sind deshalb zum baldigen Verbrauch bestimmt. Bitte lagern Sie keine Waren aus der Tafel Seesen lange bei Ihnen ein. Die ausgegebenen Lebensmittel sind nicht auf eine mögliche Lebensmittelunverträglichkeit unserer Kunden geprüft.

Wir haften nicht für den Zustand der bereitgestellten Lebensmittel. Jede weitere Haftung ist ebenfalls ausgeschlossen.